Aktuelles

------ ABGESPIELT ----------

 

"Ewig jung"

Songdrama von Eric Gedeon

 

Premiere: 2.12.2016

Derniere: 22.7.2017

LTT Saal

in der Inszenierung von

Tobias Hofmann spielte ich Herrn Schnicke

Ausstattung: Katrin Busching

 

"Nicht Nichts"

Uraufführung von Thomas Melle

 

Premiere: 6.6.2014

LTT Werkstatt

 

in der Inszenierung von

Maria Viktoria Linke spiele ich Philipp

Ausstattung: Julia Plickat

 

 

"König Ödipus"

Sophokles , Bearbeitung: Ebener

 

Premiere: 26.04.2014

LTT Großer Saal

 

in der Inszenierung von

Regisseur Thomas Krupa

spiele ich König Kreon

Musik: Mark Polscher

Ausstattung: Christina Hillinger

 

"Endlich Eiszeit"

nach Wilhelm Hauff "Das kalte Herz"

- Tübinger Fassung -

 

Premiere: 22.11.2013

LTT Großer Saal

 

in der Inszenierung von

Regisseur Paul Georg Dittrich

spiele ich die Hauptrolle (Peter Munk)

Ausstattung: Iris M. Holstein

 

 

Simon Stephens: "Three Kingdoms"

 

Premiere: 28.9.2013

LTT Großer Saal

 

in der Inszenierung von

Regisseur Stefan Rogge

spiele ich die Rolle des DI Charlie Lee.

Ausstattung: Malte Lübben

 

 

"mit Patrick Schnicke (...)ganz famos besetzt." (Schwäbisches Tagblatt)

"(...) ein typisches Ermittlerpaar. Bullig, laut, im Kai-Diekmann-Look (Patrick Schnicke) (...) Je weiter die Geschichte in europäische Dimensionen vordringt, umso mehr rückt sie den klassischen Bullen in den Hintergrund – er kann keine Fremdsprachen und überlässt auf dem Hamburger Schauplatz der Ermittlungen in authentischer Unbeholfenheit anderen das Feld." (nachtkritik.de)

 

 

 

"Sturm"

Shakespere

 

Premiere: 4.7.2013

Neckarparkhaus

 

in der Inszenierung von

Simone Sterr

spiele ich die Rolle Stephano

Musik: Jojo Büld

Ausstattung: Frank Chamier/Marion Eiselé

Daniil Charms: "Elisaveta Bam"

 

Premiere : 20.04.2013

LTT Großer Saal

 

in der Inszenierung von

Regisseur Christian Weise

spiele ich die Rolle des Iwan Iwanowitsch.

Musik: Falk Effenberger

Ausstattung: Moritz Müller

 

 

Maxim Gorki: "Die Letzten"

 

Premiere: 15.02.2013

LTT Großer Saal

 

in der Inszenierung von Hausregisseur Ralf Siebelt spiele ich den intriganten Gefängnisarzt Pawel Leschtsch (s.Foto).

 

 

 

„Dieser Abend ist ein Virus"

Apple ist die Kultmarke der Computerbranche.

Ihre technischen Errungenschaften prägen unser Leben:

Sie stehen für fantastische Verarbeitung, perfektes Design

und unkomplizierte Zuverlässigkeit. Apples Produkte sind

funktional, cool und sexy. Ihr Erfinder Steve Jobs

(1955-2011) wird nach wie vor als Technik-Guru verehrt,

als leidenschaftlicher Macher und visionäres Kreativgenie.

Er machte Apple zum wertvollsten Konzern der Welt und

entwickelte mit iPhone, iPod und iPad die Lifestyle-Güter

schlechthin, ihre Käufer sind mehr Fans als Kunden.

Der bekennende Apple-Anhänger Mike Daisey,

US-amerikanischer Autor und Schauspieler, hat im

chinesischen Shenzhen zu den Bedingungen recherchiert,

unter denen ein Großteil der i-Geräte hergestellt wird. Der für Apple

produzierende Elektronikriese Foxconn spannte dort nach zahlreichen

Mitarbeiterselbstmorden Fangnetze zwischen seine Fabrikhochhäuser.

Mit dem Slogan „Think different“ („Denk anders“) proklamiert Apple eine

elitäre Abgrenzung von der Konkurrenz, die jedoch spätestens vor den

Fabriktoren in China halt macht.

Welche Produktionsverfahren stecken also hinter der Hochglanzfassade?

Welchen ethischen Preis sind wir Konsumenten für unsere

Technologieversessenheit bereit zu zahlen?

Ein urkomischer und zugleich erschütternder Monolog, der die Geschichte

der Entzauberung eines medialen Helden erzählt.

Mike Daisey befeuerte mit seinem Monolog, der mittlerweile weltweit

nachgespielt wird, die öffentliche Diskussion über Produktionsverantwortung.

Nur elf Tage nach der deutschsprachigen Erstaufführung präsentiert

das LTT Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs in der

Übersetzung von Christian Bock.

 

Wiederaufnahme "Happy End"

von Brecht//Lane//Weill

 

Regie: Ralf Siebelt

Rolle: Bill Cracker

"Das Herz ist ein lausiger Stricher" von thomas melle

von Thomas Melle

 

Premiere: 6.10.2012

LTT Werkstatt

 

Regie: Marion Schneider-Bast

Rolle: Bill Lavender

 

Foto:Kai Meyer